Speckstein

Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, 
kann man etwas Schönes bauen

 

  Vielen Dank für    

        Deinen Besuch!    

Mein
Speckstein
und wie er mich gefunden hat...

 

Als ich 2008 zum ersten Mal einen Speckstein sah, 

hatte ich keine Ahnung, dass es einen Stein gibt, 

der sich so schnell, so tief in mein Herz einnisten würde.


Als leidenschaftliche Steine-Sammlerin 

war ich natürlich neugierig - und -  

es war Liebe auf den ersten Blick!


Das Gefühl, diesen mir unbekannten Stein 

in der Hand zu halten - 

samtig, warm und irgendwie weich

(mein Kopf sagte natürlich: weiche Steine gibt es nicht - oder doch???) 


Dann der erste Versuch: 

Was soll weg? 

Was bleibt dran? 

Was soll überhaupt dabei rauskommen?


"Fang einfach an" sagte man mir! 

Ja gerne, aber wo? Und wenn ich etwas falsch mache?


" Du kannst nichts falsch machen" sagte man mir (?)


Also hab ich angefangen und war sofort gefangen 

in einer erholsamen Gedankenlosigkeit! 


Obwohl, so ganz stimmt das nicht...

Es ist vielmehr so, dass die Gedanken sich so sehr fokussieren...

auf den Stein, die Form, das Werkzeug, 

auf den nächsten Schritt, 

dass der Alltag in weite Ferne rückt -


quasi im Steinstaub verschwindet 

und alle negativen Gedanken am Ende 

zusammen mit diesem Staub entsorgt werden.

 

Wie könnte ich mich da nicht verlieben?


Kreatives Schaffen, 

mit "Kopf frei Garantie", 

ganz nebenbei Sorgen entsorgen 

und am Ende 


STEINREICH !


 

Über mich:


- geboren 1967 in Kempten im Allgäu


- verheiratet, zwei Kinder


- seit 2000 zu Hause in Wehringen, 

  südlich von Augsburg


- seit 2008 Hobby Nr. 1 Speckstein


- Ausstellungen auf verschiedenen             Hobby- und Kunsthandwerkermärkten


- Specksteinkurse 


- Kindergeburtstage



 


Am 12. Juli 2019 hatten wir, 

während eines Specksteinkurses, spannenden Besuch 

vom Fernsehsender a.tv (Augsburg TV)!


Ich bin so stolz und glücklich, 

Euch hier den Bericht zeigen zu können, 

der in der Sendung Land & Leute ausgestrahlt wurde...


 
 

Danke ihr lieben Kursmädels, 

Danke Karo Hofmann und Kameramann von a.tv - 

das war ein wunderschöner, aufregender, kreativer Nachmittag. 


Nur mit Eurer Begeisterung konnte dieser 

tolle Bericht entstehen !!!


Und natürlich seht ihr hier die Kunstwerke, 

die an diesem Nachmittag entstanden sind...


 
 

Speckstein...
(a
uch Seifenstein genannt)







...ist ein weicher Stein, 

der sich problemlos mit 

Raspel, Feile, Schleifpapier usw...

bearbeiten lässt.


Er eignet sich 

hervorragend

zur Herstellung von 

Schalen, Kerzenhaltern 

und Anhängern, 

bis hin 

zu größeren Skulpturen.





In seiner 

Farb - und 

Formenvielfalt

sind der Phantasie 

(fast) keine 

Grenzen gesetzt.


 
 



  Speckstein- 


               ein Heilstein? 



Der wohltuende Unterschied 

zu anderen Materialien 

ist die Wirkung bei Hautkontakt:


mild - geschmeidig - warm - samtig - weich ...


Speckstein dringt über die Haut direkt in die Seele ein, 

harmonisiert den Gedankenfluss 

zwischen Körper und Seele 

und vermittelt 

ein starkes Gefühl 

von Zufriedenheit.


Er ist ein hervorragender Therapiestein für Jung und Alt, 

der künstlerisch und kreativ inspiriert.


Durch das Bearbeiten 

lernen Kinder und Erwachsene 

den sanften Umgang mit Materialien 

und im übertragenen Sinne auch 

mit Menschen, 

Tieren und der Natur.


Er kräftigt die Persönlichkeitsbildung 

und macht ehrgeizig in Schule und Beruf.



Er vermittelt Zugänglichkeit, Nachgiebigkeit, 

löst Abwehrverhalten und Ängste, 

die ihre Ursache in lang zurückliegenden 

Erfahrungen haben.


Er ist keinem besonderen Sternzeichen zugeordnet

                                                                                                  

                                                                                            Quelle: Internet




Oder, wie ich 


schon immer sage:


Arbeiten 


mit Speckstein

           

ist Yoga

 

für's Hirn!